Die Reise zum Mond

Der Countdown läuft … am Samstag fällt unser Startschuss und das Lalalab zündet die erste Stufe, mit einem galaktischen Auftritt auf der Langen Nacht der Computerspiele. Dort wird sich ab 14 Uhr der Raum Li113 in ein SpielKulturLabor verwandeln – mit spannenden Vorträgen, einer wilden LEGO-Show und einer interaktiven Ausstellung von Spielen, die alternative Eingabemethoden nutzen. Hier könnt ihr unter anderem auch das zauberhafte „Fly to the Moon“ spielen.

„Fly to the Moon“ ist ein interaktives Spiel, das ein kooperatives Zusammenspiel von zwei Spielenden erfordert, genauer gesagt von ihren Lungenflügeln. Durch Pusten in das jeweilige Ende eines Rundrohrs bewegen die Spielenden einen kleinen Ball zwischen sich hin und her. Die Bewegung des Balls wird auf den Spielcharakter übertragen – ein kleines Mädchen, das im Traum mit drei Ballons durch den Nachthimmel schwebt. Während des Flugs muss es den Sternen ausweichen, sonst platzen die Ballons und es erwacht aus dem Traum. Ziel des Spiels ist es, das Mädchen durch den Sternenhimmel bis zum Mond zu manövrieren.

Für die Technik-Nerds unter euch: Das Spiel wird durch den Lasersensor Adafruit_VL53L0X verwirklicht. Er sitzt auf einer Seite des Rundrohres, um den Abstand zwischen Sensor und Ball zu messen. Die Abstandzahlen sendet der Sensor über Arduino zu Unity, um die Bewegung des Spielcharakters zu kontrollieren.

„Fly to the Moon” wurde von Zhiwei Wei entwickelt. Nach ihrem Bachelorstudium des Digital Media Designs an der Tongji Universität, studierte sie Multimedia Design an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle. Ihre aktuellen Projekte könnt ihr auf ihrer Website bestaunen: https://www.weizhiweiportfolio.com/